Blickwinkel Dresden - Erlebnispfad Äußere Neustadt

Station 1 - Wurzel-Werk

„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.“ Diese Weisheit des libanesischen Malers und Dichters Khalil Gibran leuchtet in blauen Acrylbuchstaben auf einer 5,40 Meter mal zwei Meter großen „Augenlinse“. Die Form aus schwarzem Basaltmosaikpflaster und Edelstahlblech befindet sich im Bodenbelag am Dresdner Albertplatz. Fußgänger laufen über das „Sichtfenster“, das ein im Erdreich verzweigtes Wurzelwerk symbolisiert. Dieses gehört zu einer unter Naturschutz stehenden Platane, die sich hier an unwirtlicher Stelle an der Bautzner Straße behauptet. Im Laufe der Jahre hat ihr starkes unterirdisches Wurzelgeflecht die Oberfläche sogar leicht hügelförmig angehoben.